Gründungskomitee

Prof. Dr. Dr. med. Eberhard K. Volger

hat Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians Universität in München (LMU), Cambridge und Berlin studiert. 1983 habilitierte er sich an der Technischen Universität München (TUM) in Innerer Medizin und Kardiologie.
Von 1984 – 2007 war er Chefarzt der Klinik Bad Wörishofen der DRV Schwaben. Als Internist und Kardiologe ist er noch Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin und besitzt die Zusatzbezeichnungen Naturheilverfahren und Ernährungsmedizin. Die Behandlung von chronisch Herzkranken weckte in ihm das Interesse an den wissenschaftlich anerkannten Naturheilverfahren, insbesondere der Kneipptherapie.

Seit 1990 ist er der wissenschaftliche Leiter der Ärzteakademie für Präventionsmedizin und klassische Naturheilverfahren, Kneippärztebund e.V. und engagiert sich in Forschung und Lehre dafür, die Physikalische Medizin, die Naturheilverfahren zusammen mit der Kneipptherapie und neuerdings auch die Waldmedizin in die Prävention und Behandlung von chronischen Zivilisationskrankheiten zu integrieren.

weiterlesenWeniger anzeigen

Prof. Dr. Dr. Dipl.-Met. Angela Schuh

Prof. Dr. Dr. Dipl.-Met. Angela Schuh

ist Professorin für Medizinische Klimatologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sie ist Akademische Direktorin am Lehrstuhl für Public Health und Versorgungsforschung der LMU und Leiterin des Fachbereichs Medizinische Klimatologie, Kurortmedizin und Prävention.
Die Forschungsschwerpunkte von Frau Schuh sind die Entwicklung und Evaluation von Kur- und Präventionskonzepten. Außerdem ist sie mit dem gesamten Themenkreis der Klimatherapie befasst. Hierbei steht als aktuelles Thema die Waldtherapie im Vordergrund. So leitet Angela Schuh ein vom Bayerischen Wirtschaftsministerium und Bayerischen Heilbäderverband gefördertes Projekt „Das Potential des Waldes als ortsgebundenes Heilverfahren in den Bayerischen Kurorten - Leitfaden der strukturellen Voraussetzungen“.  Sie wurde außerdem vom Springer Nature Verlag aufgefordert, ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Thema in dem Buch „Waldtherapie“, das im Oktober 2019 erschienen ist, als Erstautorin niederzuschreiben.  Ihre wissenschaftliche Arbeit stellt sich in fünf Fach-, Sach- und Lehrbüchern sowie über 250 Publikationen dar.  

Neben Forschung ist Frau Prof. Schuh mit offiziellen Begutachtungen für die Anerkennung von Kurorten und mit der Beratung bestehender Kurorte, Wellness- und Rehabilitationseinrichtungen befasst. Frau Prof. Schuh ist neben der universitären Lehre Referentin auf zahlreichen Fortbildungsveranstaltungen, insbesondere für Klimatherapie und weitere Naturheilverfahren, Chronobiologie und Schlaf, Kurortmedizin und Waldtherapie.
Sie ist u. a. Vizepräsidentin des Verbandes Deutscher Badeärzte, Mitglied des Ausschusses „Wissenschaft, Forschung und Entwicklung“ des deutschen Heilbäderverbandes, stimmberechtigtes Mitglied im Bayerischen Fachausschuss zur Anerkennung von Heilbädern, Kurorten und Heilbrunnen und stimmberechtigtes Mitglied im Niedersächsischen „Ständigen Ausschuss“ für Kurorte.

weiterlesenWeniger anzeigen

Tanja Schorer-Dremel, MdL

Tanja Schorer-Dremel, MdL

hat Lehramt für Grundschulen an der KU Eichstätt-Ingolstadt studiert. Nach vielen Jahren der beruflichen Praxis als Grundschullehrerin und Konrektorin übernahm sie 2008 als Rektorin die Leitung der Grundschule in Walding.
Frau Schorer-Dremel ist politisch in zahlreichen Ausschüssen, als Mitglied der CSU und der CSU-Frauen Union, als Kreis- und Stadträtin und seit 2013 als Mitglied des Bayerischen Landtags aktiv. Besonderer Schwerpunkt Ihrer Arbeit sind die Arbeitskreise Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Umwelt und Verbraucherschutz, Förderschulen und Inklusion, Frauen, Tourismus und Ganztagsschulen. Seit 2016 ist sie Vorsitzende des Landschaftspflegeverbandes Eichstätt sowie seit 2017 Vorsitzende der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald im Landesverband Bayern e.V.. Hierbei ist die waldbezogene Umweltbildung ein besonderes Anliegen.

weiterlesenWeniger anzeigen

Gisela Immich

studierte Komplementärmedizin (B. Sc., HG Hochschule Berlin) und absolvierte ihren Master in "Gesundheit und Prävention in der Lebensspanne" an der TU München. Sie ist als Wissenschaftlerin am Lehrstuhl für Public Health und Versorgungsforschung (IBE) der Ludwig-Maximilians-Universität München tätig. Sie verfügt über diverse Weiterbildungen u. a. Achtsamkeitspraxis, Weiterbildung zur Klimatherapeutin, zertifizierte Forest THerapy Guide durch die Association of Nature and Forest Therapy Guides an Programs (ANFT) sowie zertifizierte Schulung in Waldmedizin bei Prof. Qing Li durch die International Society of Nature and Forest Medicine (INFOM).

Zusammen mit Prof. Angela Schuh schrieb sie das Buch "Waldtherapie - das Potenzial des Waldes" (Springer Verlag).

weiterlesenWeniger anzeigen

Prof. Dr. Michael Suda

hat Forstwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) in München studiert. Sein wissenschaftlicher Werdegang, eine Dissertation über Auswirkungen des Waldsterbens in Gebirgsräumen und eine Habilitation zur Rolle des Waldes für die Wasserversorgung führte ihn im Jahr 1995 auf den Lehrstuhl für Wald- und Umweltpolitik der Technischen Universität München (TUM).

An der Schnittstelle zwischen Natur- und Gesellschaftswissenschaften liegt der Schwerpunkt seiner Forschung und Lehre. Die Wahrnehmung von Wald aus unterschiedlichen Perspektiven führte ihn über die Erholungsforschung zum Themenbereich Wald und Gesundheit. Seine Erfahrungen im Bereich Humor, der ganz ähnliche positive Wirkungen wie der Wald entfalten kann, gibt er an Kollegen in Kursen zur Wissensvermittlung weiter.

weiterlesenWeniger anzeigen

Ute Ammerpohl

studierte nach ihrer abgeschlossenen Ausbildung zur Kinderkrankenschwester Sozialarbeit/Sozialpädagogik mit Schwerpunkt Gesundheitspädagogik an der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel mit Abschluss zur Dipl.- Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin. Nach ihrem Studium arbeitete sie bei der AOK Augsburg, wo sie die Gesundheits- und Sozialberatung entwickelte und aufbaute. Im Rahmen ihrer Tätigkeit als Geschäftsführerin des BKK Gesundheitsförderungszentrums Augsburg erhielt sie ein Stipendium zum internationalen Lehrgang zur Gesundheitsförderung an der Universität Lüneburg, welcher in Zusammenarbeit mit der Universität Lüneburg, der BZgA Köln sowie der WHO, Regionalbüro Europa, Lüneburg angeboten wurde. Seit 1997 ist sie als Geschäftsführerin der Ärztegesellschaft für Präventionsmedizin und klassische Naturheilverfahren, Kneippärztebund e. V. Bad Wörishofen tätig. Sie verfügt über eine Vielzahl an Fort- und Weiterbildungen im Bereich Naturheilverfahren und Kneipptherapie und gibt dieses Wissen in Vorträgen als Referentin weiter.

weiterlesenWeniger anzeigen

Dr. Anika Gaggermeier

hat an der Fachhochschule Weihenstephan Forstwirtschaft studiert und später am Wissenschaftszentrum Weihenstephan der Technischen Universität München (TUM) promoviert. Nach einigen Berufsjahren in der forstlichen Praxis und im Bereich der Waldzertifizierung ist sie seit 2010 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Wald- und Umweltpolitik (TUM) beschäftigt. Hier ist sie an der Schnittstelle zwischen Natur- und Gesellschaftswissenschaften in Forschung und Lehre tätig.

Ihre Forschungsschwerpunkte sind u.a. Privatwald und Waldbesitzwandel, gesellschaftliche Wahrnehmung des Waldes sowie das Thema Wald und Gesundheit.

weiterlesenWeniger anzeigen

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben