Einblicke in die Naturtherapie

Therapieansatz

Therapieansatz

Naturtherapie ist als ein spezielles psychotherapeutisches Verfahren entwicklungs- und beziehungsorientiert. Sie focussiert auf Kategorien des ‚psychischen Apparats‘ und deren Veränderung, vor allem auf das Selbst. Im Feld der großen psychotherapeutischen Schulrichtungen sind wir einer tiefenpsychologisch fundierten (z.B. Jung, Kohut) und existenziell-humanistischen (z.B. Dürckheim, Yalom) Ausrichtung zugehörig. Die therapeutische Beziehung ist der maßgebliche Bezugsrahmen für unsere Arbeit. Sie gibt Halt und Sicherheit und stellt einen offenen Raum für das dialogische Gespräch und das Erzählen und Ausloten der beim In-der-Natur-Sein gemachten Erfahrungen zur Verfügung.  Wir unterstützen unsere Klienten dabei, in einen offenen und empfänglichen Zustand zu gelangen, der Natur und auch sich selbst gegenüber. Der therapeutische Modus der Naturtherapie ist nicht ‚Behandlung‘ oder ‚Training‘, sondern die ‚Begleitung‘ – eine Art der nicht-direktiven und unterstützenden personalen Beziehung auf dem Weg der persönlichen Entwicklung und Gesundung. Wegen der zentralen Bedeutung der therapeutischen Beziehung in unserer Arbeit sprechen wir auch weniger von den Wirkungen von Naturaufenthalten, sondern eher von den Wirkungen von Naturtherapie.

 

Naturtherapie | Termine

Naturtherapie ist ein von Dr. Wernher Sachon vor 30 Jahren begründetes spezielles therapeutisches Verfahren, das den Erlebensraum Natur in die Psychotherapie integriert und dafür spezifische Instrumente und Methoden entwickelt hat. Die erlebensorientierte Naturtherapie hat ein breites Spektrum an Indikationen. Sie ist etwa angezeigt, wenn es darum geht, Prozesse der Erweiterung, Stärkung (Resilienz) und Reorganisation des Selbst zu fördern, inneres Wachstum und persönliche Entwicklung wieder in Gang zu bringen, Lebensübergänge und -krisen zu bewältigen, Genesungs- und Heilungsprozesse zu unterstützen und in meditativen Praxen Haltungen der Zentriertheit, der Gelassenheit und Achtsamkeit zu üben (Natur als Übung). Naturtherapie ist nicht nur präventiv wirksam, sondern auch ein hilfreiches Ergänzungsverfahren im klinischen Bereich, etwa bei Burnout, depressiven Störungen, Identitätsproblemen, in der Psychosomatik u.a.. Als entwicklungsorientiertes therapeutisches Verfahren ist Naturtherapie besonders geeignet zur phasenspezifischen Begleitung von Kindern, Jugendlichen und auch alten Menschen.

In der Naturtherapie geht es immer darum, den Menschen wieder in seiner eigenen Natur, in seinem Leibsein rückzubinden,  und in der ‚Schicht des Lebens‘ wieder zu verwurzeln. Durch die Befreiung unserer Instinktnatur und Kreatürlichkeit können die selbstregulativen Prozesse unseres Organismus, die oft durch ein übermächtiges konstruierendes Ichbewusstsein behindert sind, wieder in Gang kommen und entscheidend dazu beitragen, zu einem gesunden psycho-somatischen Gleichgewicht zurückzufinden und wieder ein vollständigerer Mensch zu werden.

weiterlesenWeniger anzeigen

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben